Greifvögel in der U-Bahn

Logo: "Der Natur auf der Spur"

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen in der U-Bahn Laubfrosch, Wanderfalke oder Wildkatze begegnen. Gemeinsam mit Infoscreen stellt der BUND die heimische Tier- und Pflanzenwelt vor: auf 238 Bildschirmen in den U- und S-Bahnstationen, Fernbahnhöfen und an Flughäfen vieler deutscher Großstädte.

Gezeigt werden kurze Filmsequenzen vom Naturfilmer Wolfgang Willner, ergänzt durch Informationen über die jeweilige Tier- oder Pflanzenart. Jede Woche wird ein neuer Vertreter vorgestellt.

Diese Woche: der Feldhase

Im Steckbrief der Woche erfahren Sie alles Wissenswerte zur Feldhase. Sie haben einen Steckbrief verpasst? Das Steckbriefarchiv hilft Ihnen weiter.

Wanderfalke, Flussregenpfeifer, Luchs, Fotos: Der Natur auf der Spur, W. Willner


Suche

Weisheiten...

Alexander von Humboldt, Naturforscher, 1769 - 1859, immer noch...

> aktuell zum Thema Welthunger und Zerstörung des Regenwaldes für Viehfutter- und Biospritpflanzen-Anbau:

"Dieselbe Strecke Landes , welche als Wiese, d. h. als Viehfutter, zehn Menschen durch das Fleisch der darauf gemästeten Tiere aus zweiter Hand ernährt, vermag, mit Hirse, Linsen und Gerste bebaut, hundert Menschen zu erhalten und zu ernähren."

> aktuell zum Thema 'Tierschutz' in Tierfabriken und Versuchslaboren und unsere Gleichgültigkeit:

"Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren, es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintlich hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen  oder doch gleichgültig zulassen. Können wir uns wundern, dass diese so genannten Kulturvölker immer mehr einem furchtbaren Weg des Abstiegs entgegengehen?"

Zit. n.: Tier und Mensch. Betrachtungen einer Beziehung, hrsg. von Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V., 8. erw. u. akt. Aufl., Berlin 2008, S. 82