Torffrei gärtnern ...

...auch auf Friedhöfen!                                                                  29. August 2014

Die Initiative der BUND-Kreisgruppe Verden:

Torfffrei auch auf Friedhöfen - Mit ihrer aktuellen Initiative wendet sich die BUND-Kreisgruppe Verden an die Gemeinden und den Kirchenkreis im Landkreis Verden. Auch in den Friedhofssatzungen soll ein Mehr an Natur- und Umweltschutz auf den Weg gebracht werden. Entsprechend stellt die Kreisgruppe Verden den Antrag, die Friedhofssatzungen zu überprüfen und ggfs. Gebote zur ausschließlichen Verwendung torffreier Erden auf den Gräbern aufzunehmen.

Exkursion ins Moor

Impressionen von der Exkursion der BUND-Kreisgruppe Verden am 21.08.2014 ins Pietzmoor bei Schneverdingen:

********************************************

Natur- und Klimaschutz zum Selbermachen!

Nur allzu gerne mag man wohl die stapelweisen Angebote von Blumenerden im Einzelhandel annehmen. Doch der Wunsch, den Pflanzen Gutes zu tun, wird mit dem Kauf der meisten dieser Produkte fehlgeleitet. Ein Blick ins Kleingedruckte auf der Rückseite der Verpackungen enttäuscht: Zu hohen Anteilen enthalten die fix und fertig für den Einsatz präparierten, industriell gefertigten Blumenerden Torf.

Tausende von Tonnen Torf werden gerade auch bei uns in Norddeutschland noch immer aus den letzten verbliebenen Mooren gestochen. Nur noch klägliche Rest der für die Artenvielfalt und den Klimaschutz so wertvollen Gebiete sind verblieben. Etliche Tier- und Pflanzenarten drohen für immer auszusterben. Durch den Torfabbau wird das über tausende von Jahren gespeicherte Kohlendioxid aus den abgestorbenen Pflanzen freigesetzt und heizt den Klimawandel an. Die Zeit drängt und so hat das Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz ein Sofortprogramm zum Schutz der Moorlandschaften aufgelegt

Alternativen zum Torf nutzen - Die BUND-Kreisgruppe Verden empfiehlt, torffreie Erden zu verwenden oder, wenn möglich, selber zu kompostieren und sich so an der Wirksamkeit natürlicher Kreisläufe zu erfreuen. So kann jeder und jede einen Beitrag zum Erhalt unserer schönen Landschaften leisten. Anregungen hierzu finden sich auch in dem Faltblatt "Torffrei Gärtnern" des BUND, das Sie hier anschauen können. Ebenfalls Interessantes über die Bedeutung der Moore und das Problem der Verwendung von Torf können Sie hier nachlesen und natürlich auch unter www.bund.net



  • Mitglied werden
  • Online spenden

Ihre Spende hilft.

Suche

Weisheiten...

Alexander von Humboldt, Naturforscher, 1769 - 1859, immer noch...

> aktuell zum Thema Welthunger und Zerstörung des Regenwaldes für Viehfutter- und Biospritpflanzen-Anbau:

"Dieselbe Strecke Landes , welche als Wiese, d. h. als Viehfutter, zehn Menschen durch das Fleisch der darauf gemästeten Tiere aus zweiter Hand ernährt, vermag, mit Hirse, Linsen und Gerste bebaut, hundert Menschen zu erhalten und zu ernähren."

> aktuell zum Thema 'Tierschutz' in Tierfabriken und Versuchslaboren und unsere Gleichgültigkeit:

"Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren, es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintlich hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen  oder doch gleichgültig zulassen. Können wir uns wundern, dass diese so genannten Kulturvölker immer mehr einem furchtbaren Weg des Abstiegs entgegengehen?"

Zit. n.: Tier und Mensch. Betrachtungen einer Beziehung, hrsg. von Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V., 8. erw. u. akt. Aufl., Berlin 2008, S. 82